Was im Leben zählt


  • © ZDF/Marco Nagel

ZDF Fernsehfilm der Woche

Drehbuch: Astrid Ruppert
Regie:
 Vivian Naefe
Darsteller: Petra Schmidt-Schaller, Wotan Wilke Möhring, Lara Sophie Rottmann, Max von Thun, August Zirner, NIna Gummich, Thomas Loibl, Fred Stillkrauth, u.v.m.
Produktion: Hager Moss für ZDF 2016

Die noch nicht geschiedene Miriam (Petra Schmidt-Schaller)  hat eine Beziehung mit dem jungen evangelischen Pfarrer Gregor (Wotan Wilke Möhring).  Doch Miriam will sich nicht vorschnell festlegen. Vor allem, weil ihre Tochter Julchen (Lara Sophia Rottmann) doch sehr an ihrem Vater Jan (Max von Thun) hängt. Und hat Jan sich nicht sogar ziemlich zum Vorteil verändert in letzter Zeit? Gregor hat seinerseits mit zunehmendem Druck aus der Gemeinde zu kämpfen: Dass er mit einer verheirateten Frau zusammen ist, bringt ihn immer mehr in Verruf. Hin und hergerissen zwischen privaten und beruflichen Belangen, setzt er Miriam so zu, dass sie sich komplett von ihm zurückzieht. Er macht alles falsch, bis er sich darauf besinnt, dass er Prioritäten setzen muss. In dem ZDF Film „Obendrüber, da schneit es“ hat man die Charaktere bereits kennengelernt. Nun ist es Sommer, ein halbes Jahr ist seitdem vergangen, und es wird weitererzählt, dass sich durch das Öffnen der Türen allein nicht alle Probleme einfach lösen. Vielmehr muss man immer neu darum ringen und sich und seine Bedürfnisse hinterfragen, wenn Beziehung und Gemeinschaft gelingen soll. Aber es lohnt sich.