Astrid Ruppert
Autorin


„A mind is like a parachute. It does not work, if it is not open.“
Frank Zappa

Bücher

„In Freiheit mit Blumen, Büchern und dem Mond, wer könnte da nicht glücklich sein?“ Oscar Wilde

Drehbücher

„Es fängt alles immer mit einer leeren Seite an…“
Marc Forster


Schreibklausur, die erste…

August 13, 2018 2 Comments

Einmal richtig Zeit haben für den Roman, habe ich mir gedacht. Nur der Roman und ich. ...

Ein Feiertag für Bücher

April 23, 2018 2 Comments

Bücher lesen… heute ist der Welttag des Buches, ein Feiertag für alle, die ...

Kurzgeschichten unter arktischer Mitternachtssonne

April 13, 2018 0 Comment

Vor 10 Jahren habe ich meinen ersten Buchvertrag unterschrieben, für Obendrüber da ...


Erscheint demnächst....

Die Bestimmung der Eisscholle

Acht Erzählungen führen in die Arktis: Die Frauen und Männer, die durch die eisige Welt des Polarkreises reisen, suchen ihren eigenen Norden, seit ihre innere Kompassnadel vom Leben außer Kraft gesetzt worden ist.

Er trat an die Reling und schaute zum nördlichsten Horizont, den er je gesehen hatte. Die Durchsage des Kapitäns hatte ihn darauf vorbereitet. Im Leben gab es dafür keine Vorwarnung. Da kam der Norden ganz plötzlich.

In der Stille des ewigen Eises werden sie mit der Brüchigkeit ihres gepolsterten Lebens konfrontiert, und bekommen in den unwahrscheinlichsten Momenten Antworten auf Fragen, die sie noch gar nicht gestellt haben.  In diesem arktischen Sommer finden gerade diejenigen ihre Bestimmung, die wissen, dass alles nicht so läuft, wie es müsste.

Die Kargheit der Ausblicke gab ihr eine innere Ruhe, das sanfte Schaukeln des Schiffes streichelte ihre Nerven und sie fühlte sich richtig hier und gut. In diesen hellen arktischen Sommernächten fand sie eine Version von sich, die sie vergessen hatte.

Verlag: dielmann, Frankfurt am Main
ISBN: 978-3-86638-249-7

Buchhändler, Journalisten und Blogger erhalten hier Leseexemplare:
Dielmann Verlag Frankfurt


Stimmen

Das, was sämtliche Verantwortliche von «Obendrüber da schneit es» mit dieser beeindruckenden Produktion abgeliefert haben, ist schlicht einer der schönsten Weihnachtsfilme der letzten Jahre.

Quotenmeter.de

Die herzerfrischenden Dialoge zwischen den beiden völlig unterschiedlichen Hauptdarstellerinnen und die urkomischen Situationen, in denen sie sich jeweils befinden, ließen mich unentwegt schmunzeln oder laut loslachen. Klug entwickelt, prima Vokabular, schwungvoll, intelligent und kurzweilig geschrieben. Fröhliche Geschichte, wie sie sich im wahren Leben wirklich zutragen könnte - nicht zu theatralisch, nicht zu übertrieben.

Amazon Rezensentin zum Roman „Ziemlich beste Freundinnen“

Vergebung, Liebe, Trennung - die großen Themen der Welt in einer wunderschönen, ergreifenden Geschichte, die ans Herz geht ...

Blog Buchnotizen zum Roman „Wenn´s am Schönsten ist“

Der herrlich beschwingte und fröhliche Schreibstil von Astrid Ruppert bereitete mir gute Laune und sorgte für eine große Portion Glücksgefühle. Manche der Zeilen flattern vorbei wie ein Schmetterling, lassen sie sich nur kurz nieder um Luft zu holen um dann weiter in die Welt hinauszufliegen. Sie bewirken jedoch ganz unauffällig einen nachhaltigen Effekt beim Leser, lassen ihn nachdenklich werden und über seine eigenen Träume philisophieren.

Amazon Rezensentin zum Roman „Wenn nicht jetzt, wann dann?“


Impressionen

Loading

Lesung in Grünstadt



Abendhimmelblau



Astrid Ruppert trifft…Daniel Speck



Astrid Ruppert trifft…Nicole Walter



Handschrift



In einem leeren Haselstrauch…



Bibliothek



Heimat



Wachstum



Wir denken, wir träumen…



Im-possible