Uncategorized


Vom Wachstum. Oder: Was mein Garten mit dem Schreiben zu tun hat.

Als wir vor etwa zehn Jahren aufs Land zogen, habe ich von einem Bauerngarten vor dem Haus geträumt. Rittersporn, Klatschmohn, Pfingstrosen, Phlox, Levkojen, Lupinen, Cosmeen, Stockrosen, Akelei, Muskatellersalbei, und dazwischen …

Read More

Liebeserklärung an Whitstable, Mutter-Tochter-Urlaube und Wilde Jahre

Whitstable. Der Ort ist für mich aufgeladen mit vielen Erinnerungen und trotz aller Veränderungen, die der Ort durchlaufen hat seit ich ihn kenne, ist er ein zweites Zuhause geworden. Vor …

Read More

Es sind die kleinen Dinge….

Diese Tasse stand im Wohnzimmer meiner Oma, wo sie mich immer fasziniert hat. Wer ist das wohl gewesen, Nanchen Eschbach, fragte ich mich schon als Kind, wenn ich bei ihr …

Read More

Obendrüber da schneit es

“Obendrüber da schneit es” macht mich dieses Jahr sehr nachdenklich. Bei aller Freude darüber, dass der Film wiederholt wird, als Weihnachtsklassiker  bezeichnet wird, dass das Buch anscheinend bei Buchgrossisten letzte …

Read More

Paulas Playlist

„Sängerin? Das ist doch kein Beruf?“ In dem hessischen Dorf, in dem Paula in der Nachkriegszeit aufwächst, hat man wenig Verständnis für ihre hochfliegenden Pläne. „Was glaubst du eigentlich, wer …

Read More

Wilde Jahre und der schönste Pub von ganz England …

The Old Neptune, der hier oben abgebildet ist, ist mein Lieblingspub in England, in einem meiner Lieblingsorte, in dem ich seit über 35 Jahren regelmäßig Zeit verbringe. Dort steht dieser ...
Read More

Corona

Jetzt leben wir schon seit 8 Monaten in einer Pandemie und es hat unser Leben mehr verändert, als ich es je für möglich gehalten hätte. Mal ehrlich, wer hätte vor …

Read More

Mütter und Töchter

“Wir kannten unsere Mütter immer nur von einer Seite. Von der Mutterseite. Die Mütter zeigten uns ihr Muttergesicht. Die Gesichter der Frauen, … die sie gewesen waren, bevor sie unsere …

Read More

Leuchtende Tage und leuchtende Stoffe: Im Rausch historischer Kleider

Als ich noch dabei war, meinen Roman LEUCHTENDE TAGE zu überarbeiten, bin ich völlig zufällig auf einen kleinen Film gestossen, der die Arbeit der Auszubildenden des Massschneiderlehrgangs der Max-Eyth-Schule in …

Read More

Leuchtende Tage – Wie war das damals… und wie verwalte ich eigentlich die Informationen aus meiner Recherche?

Über das “Wie war das damals” habe ich viel gelesen, wahnsinnig viel gelesen, angeschaut, durchgeblättert, gegoogelt und gesucht. Habe mich durch Archive gewühlt, habe mir auch angehört, ich hätte ja …

Read More
  • 1
  • 2